Jürgen Wenzel wird in Annaberg geboren. Ausbildung zum Porzellanmaler, Staatliche Porzellanmanufaktur in Meißen.
1950 Besuch der Zeichenschule in Meißen. 1967-1971 Zusammenarbeit mit den Meißner Künstlern Wolfram Hänsch und Lothar Seil. Indischmaler in der Staatlichen Porzellanmanufaktur in Meißen. 1971-1975 Studium der Malerei und Graphik an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden.
Ateliergemeinschaft mit Goran Djurovic.
1975-1980 freischaffender Künstler, lebt in Meißen.Lebt und arbeitet in Dresden-Blasewitz.Gründung des Atelierhauses und 1977 der Druckerei „B 53“ in der Bürgerstraße 53, mit den Künstlern.
1982 Bernd Hahn, Andreas Küchler und Anton P. Kämmerer.
Mitglied im Verband bildender Künstler der DDR..
Gründung der Edition „B 53“.
1983 Gründung des Freundeskreises der „B 53“.
1984 Umzug der neue Grafikwerkstatt nach Burgstädtel
1992 Bau der drei Atelierhäuser in Burgstädtel, zusammen mit Bernd Hahn und Anton P. Kammerer..
1998 Umzug nach Burgstädtel bei Dresden.

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen
Galerie Neue Meister Dresden Lindenau Museum Altenburg Staatliche Kunstsammlungen Cottbus Kunstsammlungen Land Niedersachsen Hannover Schloßmuseum Meiningen Meiningen Museum der Stadtgeschichte Dresden Museum für Bildende Künste Leipzig Sammlung Ludwig Aachen Galerie Junge Kunst Frankfurt/Oder Kunsthalle Emden, Sammlung Henri Nannen Emden Sammlung Nordstern Versicherung Berlin Sammlung IBM Deutschland Stuttgart Sammlung Grundkreditbank Berlin Berlin Sammlung Deutsche Bank AG Frankfurt/Main Neue Sächsische Galerie Chemnitz Chemnitz Städtische Kunstsammlung Chemnitz Chemnitz Sammlung Sparkasse Frankfurt/Oder Frankfurt/Oder