1935 in Crimmitschau /Sachsen geboren
1951 – 54 Ausbildung zum Lithographen
1954 Übersiedlung in die BRD
1961 – 65 Studium der Malerei bei R. Schwarz-Ehinger
1984 Dozent an der Ulmer Kunstschule
bis 1990 Dozent an mehreren Akademien

Seit 1990 selbständig als Maler und Graphiker

Sein Hauptgebiet in der Malerei ist die Aquarell und Ölmalerei kombiniert mit Mischtechnik, sowie in der Druckgraphik die Radierung und der Holzschnitt – Kleinplastiken runden sein Werk ab.

Steiner beschreibt in seinen Bildern die Welt, was um ihn täglich passiert. Mit viel Hoffnung und Engagement macht er auf die Geschehnisse aufmerksam – spielerisch, lyrisch und sehr humorvoll ist seine Sprache. Er versteht es meisterhaft, mit Farbe, Form und verschiedensten Materialien seine Gedanken zu formulieren. Seine Mischtechniken vermitteln Vitalität und Spaß am Leben.

Steiner zeigt zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland und erhielt nationale und internationale Preise u.a. 1. Graphikpreis der Stadt Senden, Internationaler Senefeldpreis, Offenbach, Internationaler Salon de Mai, Bern.
Seine Bilder wurden vom Innenministerium der Bundesrepublik, Landesre-gierung Baden-Württemberg, Landesregierung Rheinland-Pfalz und vielen privaten Sammlungen angekauft.