Gerhard Messemer

Gerhard Messemer wurde 1950 in Landau/Pfalz geboren. Bereits während seines Studiums der Kunst- und Werkerziehung in Mainz mit dem Schwerpunkt ‘Grafik und Zeichnen’ stellte er der Öffentlich-keit eigene Arbeiten vor. Seit 1977 ist Gerhard Messemer als freischaffender Künstler tätig, zunächst in seiner “Werkstatt-Galerie” in Nackenheim/Rheinhessen. Erste Preise für seine Arbeiten folgten bald, so 1980 der Kunstpreis der Südlichen Weinstraße sowie der Pfalzpreis für Grafik und 1986 der Preis des Landes Rheinland-Pfalz. Inspiriert durch Studienreisen nach Südfrankreich, Apulien, Umbrien und der Toscana setzte sich Gerhard Messemer intensiv mit der mediterranen Landschaft auseinander. 1993 erfolgte die Präsentation der ersten Mappe mit dem Titel “Im Süden”, drei Jahre später schloß sich die Mappe “Im Süden II” an. Sein breites künstlerisches Schaffen dokumentieren die Bücher “Radierungen und Malerei” (1992) mit einer Auswahl von Arbeiten seit 1984 und “Radierungen und Misch-techniken” (1999), einer Auswahl von Arbeiten seit 1992. 1988 eröffnete Gerhard Messemer sein Atelier in Saulheim, wo er seitdem lebt und arbeitet.

Gerhard Messemer ist nicht nur in privaten Sammlungen, Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen sowie in den bekannten Galerien europaweit präsent. Seine Bilder schmücken auch zahlreiche Landes-regierungen, Ministerien und Museen. Trotz seiner internationalen Erfolge ist Gerhard Messemer als langjähriges Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler Rheinland-Pfalz (BBK) und im Arbeitskreis Pfälzer Künstler (APK) seiner Heimat nach wie vor verbunden.